Gesichtsbräuner gegen Pickel: Hilft das Solarium wirklich?

You are currently viewing Gesichtsbräuner gegen Pickel: Hilft das Solarium wirklich?
Hilft Sonne gegen Pickel? Wenn ja, kann das auch ein Gesichtssolarium? (Quelle: pixabay - pexels.com)

Vor allem Jugendliche in der Pubertät aber auch viele Erwachsene leiden an unreiner Haut mit Akne.

Die lästigen Hautunreinheiten im Gesicht sind nicht nur unschön anzusehen, sondern können auch schmerzen. Im schlimmsten Fall kann die Hautveränderung das Selbstbewusstsein beeinträchtigen, sodass sich betroffene Menschen sozial zurückziehen.

Im Internet kursiert die Meinung, dass Solarien, somit auch Gesichtsbräuner, gegen Unreinheiten und Pickel helfen.

Was hat es mit dieser Aussage auf sich?

Ist ein Solarium gut für die Haut?

Kann es neben der Bräunung sogar gegen Pickel oder Akne ankämpfen?

Diese Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Beitrag!

Inhaltsverzeichnis

Was sind Pickel und woher kommen sie?

Pickel, Gesichtsreinigung, Frau, Helfen Gesichtsbräuner gegen Pickel?
Pickel kommen häufig bei Jugendlichen vor. Sie können jedoch auch bei Erwachsenen auftreten. (Quelle: Polina Tankilevitch - pexels.com)

Bevor sich ein Pickel bildet, entsteht in den meisten Fällen ein Mitesser.

Mitesser sind verschlossene Hautunebenheiten unter der obersten Hautschicht, die mit weißem Talg gefüllt sind.

Wenn sich diese entzünden, bildet sich ein Pickel.

Zu den Entzündungen kommt es meistens durch Bakterien, die sich im Talg ansiedeln und zur Eiterbildung führen.

Warum kommt es überhaupt zu Mitessern?

Unsere Hautdrüsen bildet Talg, um sie geschmeidig zu halten. Dadurch sind wir vor äußeren Einflüssen (z.B. Kälte oder Hitze) geschützt.

Wenn es zu einer übermäßigen Talgproduktion kommt, was häufig in der Pubertät vorkommt, können die Talgdrüsen verstopfen und es entsteht ein Pickel.

Wenn mehrere Pickel gleichzeitig vorkommen, wird der Hautzustand Akne genannt.

Daneben kann es auch durch zu viel Stress und ungesunde Ernährung zu Pickeln kommen. Daher gibt es neben den Jugendlichen viele erwachsene Menschen, die mit Hautunreinheiten zu kämpfen haben.

Hilft Sonne gegen Pickel?

Das Licht der Sonne hilft vorübergehend gegen Pickel.

Die Sonnenstrahlung hat durch ihr UV Licht eine entzündungshemmende Wirkung und wirkt austrocknend. Das passt für die fettige Haut mit Akne gut, jedoch hält dieser Effekt nur kurzfristig an.

Sonne hilft nur vorübergehend gegen Pickel. Langfristig sollten andere Maßnahmen getroffen werden.

Da regelmäßiges Sonnen dazu führt, dass sich die Poren verengen, kann es leider zusätzlich zur Pickelentstehung kommen.

Außerdem kann es sein, dass die Gesichtshaut durch die austrocknende Wirkung der Sonne die Talgproduktion zusätzlich hochfährt, um sie vor der Strahlung und vor Trockenheit zu schützen.

Gesichtsbräuner gegen Pickel einsetzen: Kurzfristige Wirkung!

Für Gesichtsbräuner gilt das gleiche, wie für die natürliche Sonne. Eine Höhensonne für Zuhause hilft durch ihr UV Licht kurzfristig, die Haut reiner aussehen zu lassen.

Durch die Bräunung werden außerdem die roten Male, die durch die Pickel oder Akne entstehen, versteckt und fallen nicht mehr so sehr auf. Das ist ein schöner Nebeneffekt.

Jedoch sollte man, wenn man an Unreinheiten im Gesicht leidet, den Gesichtsbräuner nur maximal einmal wöchentlich anwenden. Außerdem ist es wichtig, leistungsschwächere Geräte zu wählen, da diese die Gesichtshaut schonender bräunen.

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass die Haut im Gesicht und am Oberkörper vor der Behandlung mit dem Gesichtsbräuner gereinigt wird. Es sollte keine Pflege- oder Sonnencreme aufgetragen werden.

Wer Pickel oder Akne hat, besitzt eine empfindliche Gesichtshaut, auf die man besonders achten muss.

Im Gegensatz zu Gesichtsbräunern schafft eine Rotlichtlampe, das Hautbild bei Akne zu verbessern. Das Rotlicht regt die Zellerneuerung an, sodass Unreinheiten schneller abheilen können.

Neben der Rotlichtlampe kann auch ein Collagen-Solarium ohne UV-Licht für die Behandlung von Akne und Psoriasis eingesetzt werden.

Gesichtssolarium gegen Pickel: Risiken bei der Anwendung

So wie die natürliche Sonne gegen Pickel helfen kann, kann das auch die künstlich erschaffene mittels Gesichtsbräuner.

Wer es jedoch übertreibt und das Gesichtssolarium nicht nach Anleitung anwendet, riskiert eine frühzeitige Hautalterung. Dasselbe gilt bei zu langem und zu häufigem Sonnenbaden in der natürlichen Sonne.

UV A-Strahlung begünstigt nicht nur Hautalterungsprozesse, sondern birgt auch ein Risiko für Hautkrebs.

Daher ist es sehr wichtig, die Behandlung strikt nach Hauttypen und Anleitung aus den jeweiligen Gebrauchsanweisungen der Gesichtsbräuner durchzuführen.

Was kann man noch gegen Pickel unternehmen?

Wer nachhaltig gegen seine unreine Haut vorgehen möchte, kann mit ein paar einfachen Tipps sich selbst etwas Gutes tun:

Aufzählungszeichen

Sport: Durch die körperliche Betätigung wird die Durchblutung angeregt und außerdem hilft der Schweiß dabei, Schadstoffe aus den Poren zu spülen. Das kann langfristig zu einer Verbesserung des Hautbildes führen.

Aufzählungszeichen

Dampfbäder mit Kamille: Kamille wirkt entzündungshemmend und kann dadurch die Heilung der entzündeten Hautstellen positiv beeinflussen. Außerdem schützt die Pflanze vor erneuten Pickeln.

Aufzählungszeichen

Pflegeprodukte für unreine Haut: Es gibt zahlreiche Pflegeprodukte, die speziell für unreine Gesichtshaut mit Pickeln entwickelt wurden. Wichtig ist, sie regelmäßig anzuwenden, um einen langfristigen Erfolg zu spüren. Am besten lässt man sich dafür in der Apotheke beraten.

Aufzählungszeichen

Gesunde Ernährung: Zucker ist nicht nur für den Körper Gift. Auch unsere Haut leidet unter schlechter Ernährung. Daher s