Weiße Solarium-Flecken: Woher kommen sie?

You are currently viewing Weiße Solarium-Flecken: Woher kommen sie?
Fleckige Haut nach dem Solariumbesuch kann verschiedene Ursachen haben. (Quelle: Quangpraha - pixabay.com)

Das Solarium bringt in den meisten Fällen einen schönen, gleichmäßigen Teint auf die Haut. Vor allem in den Wintermonaten sind die Besuche auf der Sonnenbank beliebt.

Auch Hautprobleme wie Akne lassen sich mit der UV-Strahlung in vielen Fällen gut behandeln.

Ein unschöner Nebeneffekt von Solariumbesuchen können jedoch weiße Flecken sein. Dadurch wird das ebenmäßig gebräunte Hautbild gestört!

Doch warum entstehen diese Flecken und wie kann man ihnen vorbeugen?

Inhaltsverzeichnis

Weiße Flecken nach Solarium durch gestörte Durchblutung

Für weiße Flecken nach dem Solariumbesuch gibt es verschiedene Ursachen.

Eine der häufigsten Ursachen ist dabei eine gestörte Durchblutung.

So verursacht das eigene Körpergewicht natürlicherweise einen Druck auf die Stellen, auf denen man unter der Sonnebank liegt.

Vor allem sind dann das Schulterblatt, das Gesäß sowie das Steißbein von weißen Flecken betroffen.

Die Stellen, die auf der Sonnenbank besonders durch eine gestörte Durchblutung betroffen sind, sind die Schulterblätter, das Gesäß und das Steißbein.

Durch den Druck wird die Haut an diesen Körperstellen nicht richtig durchblutet und in der Folge nicht mit ausreichend Sauerstoff versorgt.

Eben dieser wird jedoch in den Hautzellen benötigt, um den Bräunungseffekt zu erzielen.

Wie kann man das vermeiden?

Durch regelmäßiges Drehen und Verändern der Liegeposition während des Besuches im Solarium können weiße Stellen durch eine gestörte Durchblutung sehr gut vermieden werden.

Wie oft Solarium ist gesund? Lesen Sie alles Wichtige dazu in unserem separaten Beitrag!

Weiße Flecken bei Gesichtsbräunern?

Eurosolar Facial Tanner SmartSun Edition

Im Gegensatz zu einem Ganzkörper-Solarium tritt die Durchblutungsstörung bei einem Facial Tanner (engl. Gesichtsbräuner) nicht auf.

Bei einem Gesichtssolarium sitzt man vor dem Gerät und bräunt sein Gesicht, die Schultern und das Dekolleté.

Die bestrahlten Stellen werden nicht durch eine Liegeposition abgedrückt, sodass im Normalfall eine gleichmäßige, natürliche Bräune entstehen kann.

Es gibt jedoch auch noch weitere Ursachen für Flecken nach dem Sonnenbad.

Die folgenden Gründe für fleckige Haut nach dem Solarium gelten sowohl für Ganzkörper- als auch für Gesichtsbräuner.

Pigmentflecken nach dem Solarium wegen Neurodermitis

Eine weitere Ursache für weiße Flecken nach einem Sonnenbad können Hautkrankheiten wie Neurodermitis sein.

So ist die Haut bei einer akuten Neurodermitis häufig von Pusteln und offenen Stellen überzogen oder zumindest sehr trocken, sodass die UV-Strahlen des Solariums – wie auch die natürlichen unter der Sonne – die Hautzellen nicht bräunen können.

Vielmehr löst sich hier die oberste Hautschicht, sodass die darunter liegende, hellere Hautschicht sichtbar wird. Diese nimmt man dann als weiße Flecken wahr.

Trockene Haut kann weiße Flecken bringen

Rücken einer Frau mit dunklen langen Haaren die einen schwarzen Bikini trägt.
Trockene Haut sollte mit feuchtigkeitsspendenden Cremes oder Lotionen gepflegt werden. (Quelle: Rafaella Mendes Diniz - unsplash.com)

Aber auch ohne Neurodermitis kann eine trockene Haut zu weißen Flecken nach dem Bräunen im Solarium führen.

Viele Menschen leiden unter trockenen Hautstellen.

Diese sind oft schuppig und nehmen das UV-Licht nicht so gut an, wie andere Hautareale.

In der Folge werden trockene Hautstellen nicht so gut gebräunt, weshalb sie als helle Flecken zurückbleiben.

Wer seine Haut jedoch regelmäßig pflegt, kann trockene Haut und damit weiße Flecken nach dem Sonnenbaden oder dem Solariumbesuch einfach vermeiden.

Narben werden in der Sonne nicht braun

Auch Narbengewebe wird unter Einstrahlung von UV-Licht nicht so braun, wie gesunde Haut.

So bildet die Haut in Narbengewebe deutlich weniger Melanin, welches für die Hautfarbe und Bräunung jedoch unerlässlich ist.

Deshalb bleiben Narben trotz UV-Einstrahlung meistens als weiße Stellen zurück.

Zudem kann eine starke Sonneneinstrahlung die Wundheilung vor allem frischer Narben stören, weshalb diese im Solarium immer mit Sonnencreme abgedeckt werden sollten.

Unregelmäßig aufgetragene Sonnencreme

Was unter der Sommersonne einen Sonnenbrand oder eine zu starke Bräunung verhindert, kann auch im Solarium zu hellen oder gar weißen Flecken führen.

Sonnencreme schirmt das UV-Licht sehr gut ab. Wer im Solarium jedoch beispielsweise das Gesicht oder Narben mit Sonnencreme schützen will, sollte auf gleichmäßiges Eincremen achten.

Denn noch stärker als unter der Sonne selbst werden eingecremte Stellen bei einer Solariumbräune als helle Flecken sichtbar.

Sinnvoller ist hier beispielweise das komplette Abdecken des Gesichtes mit einem Tuch.

Pilzinfektion zeigt Flecken, die nicht braun werden

Mann mit Pityriasis versicolor am Rücken.
Die Kleienpilzflechte hält die Haut davon ab, Melanin zu bilden. (Quelle: shutting - shutterstock.com)

Ein weiterer Grund für weiße Flecken nach dem Solariumbesuch kann eine Pilzinfektion sein.

So ist der Hefepilz  Pityriasis versicolor ein häufiger Grund für weiße Stellen auf der Haut.

Siedeln sich die grundsätzlich harmlosen Sporen vermehrt auf der Haut an, kommt es zu Hautveränderungen, die sich in hellen bis rötlich-braunen Verfärbungen äußern.

Diese erscheinen dabei auf brauner Haut als weiße Flecken, da der Pilz keine UV-Einstrahlung zulässt, wodurch das Hautpigment Melanin nicht gebildet werden kann.

Folglich werden die betroffenen Stellen nicht braun und als weiße Flecken wahrgenommen.

Die einzelnen Stellen der Pilzinfektion können zu großen Hautflächen zusammenwachsen, weshalb eine umgehende Behandlung mit entsprechenden Cremes zu empfehlen ist.

Während der Hautpilz selbst nicht ansteckend ist, kann er vor allem in der Sauna, im Freibad oder eben durch das Solarium übertragen werden.

Durch das starke Schwitzen wird ein Ausbruch der Pilzerkrankung begünstigt.

Deshalb ist eine gute Hygiene im Solarium wichtig, um die Infektion mit einem Hautpilz sowie dadurch ausgelöste weiße Flecken zu vermeiden.

Pigmentstörungen bringen weiße Flecken nach der Sonne

Ähnlich wie bei Narbengewebe können auch harmlose Pigmentstörungen weiße Flecken durch das Bräunen im Solarium auslösen.

So fehlen der Haut auch bei Pigmentstörungen – die viele Menschen im Laufe des Lebens bekommen – das für die Pigmentierung erforderliche Melanin.

Die Pigmentstörung ist eine sehr häufig auftretende Hautveränderung.